„Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit“ – der Rollenspiel-Klassiker in 3D feiert sein Europa-Debüt auf Nintendo 3DS

0

Es muss doch eine Welt außerhalb dieser Insel geben! Das wollen die Freunde Renke, Prinz Gismar und Maribel beweisen. Dabei geraten sie unversehens in ein fantastisches Abenteuer, dessen Ausgang über das Schicksal ihrer Welt entscheidet. Ab dem 16. September können alle Nintendo-Fans die drei Helden und ihre Freunde auf einer spannenden Reise durch die Zeit begleiten. Denn an diesem Tag erscheint „Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit“ exklusiv für die mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie. Der komplett in 3D überarbeitete Rollenspiel-Klassiker der traditionsreichen Dragon Quest-Serie kommt damit erstmals überhaupt in Europa auf den Markt. 

Über 50 Berufe mit speziellen Fähigkeiten

Renke, Prinz Gismar und Maribel halten zusammen wie Pech und Schwefel. Um zu beweisen, dass noch etwas außerhalb ihrer Insel existiert, brechen die Freunde zu einer Reise auf, die sie weit in die Vergangenheit führt. Denn nur wenn es ihnen gelingt, den Glanz versunkener Kulturen wieder zum Leuchten bringen, retten sie die Zukunft. In dem unglaublich weitläufigen Abenteuer müssen sie mit Hilfe der Nintendo 3DS-Spieler die verstreuten Fragmente der Transittafeln wieder zusammenfügen. Mit ihnen gelangen die furchtlosen Helden zu neuen Orten und mysteriösen Dungeons – und bringen eine vergessene Welt in die Gegenwart zurück.

Um im Kampf gegen die Mächte der Finsternis zu bestehen, können die Spieler in Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit zwischen mehr als 50 Berufen aus den unterschiedlichsten Klassen wählen. Ob Krieger, Zauberer oder Kampfkünstler – jede Klasse verfügt über spezielle Fähigkeiten und Strategien, die dabei helfen, im Kampf die Oberhand zu gewinnen. Wer spezielle Gegenstände benutzt, kann sogar Berufe ergreifen, die es ermöglichen, als Monster weiterzukämpfen. Beispielsweise als der stets freundlich dreinblickende Schleim, einem ikonischen Gegner der Dragon Quest-Reihe.

Viele Wege führen zu neuen Dungeons

Statt nur in die Rolle von Monstern zu schlüpfen, haben die Nintendo 3DS-Fans auch die Möglichkeit, über 200 unterschiedliche Typen von Ungeheuern aus verschiedenen Zeitebenen zu sammeln und in ihrem eigenen Monsterpark zu beherbergen. Einige Monster können spezielle, für Menschen unzugängliche Höhlen nach Fragmenten der Transittafeln durchstöbern. Diese wiederum öffnen Portale zu neuen Dungeons. Wer mit seinem Nintendo 3DS online geht, kann obendrein weitere, exklusive Tafeln herunterladen und damit zusätzliche Dungeons freischalten. Dort warten besonders mächtige Monster und seltene Waffen nur darauf, entdeckt zu werden. Die StreetPass-Funktion des Nintendo 3DS erlaubt es den Spielern zudem, Transittafeln untereinander zu tauschen.

Die Spieler können hilfreiche Monster aber nicht nur in ihren Park einladen, sondern ihnen auch in einem anderen, dafür vorgesehenen Ort Zuflucht gewähren. Dort lassen sich mit ihrer Hilfe neue Gebäude und Siedlungen errichten. Denn letztlich geht es in dem neuen Spiel darum, die schönste aller Welten zu erschaffen und das eigene Dorf in den Ort zu verwandeln, an dem es sich am besten leben lässt.

Die Reise geht weiter

Die abenteuerliche Suche nach den Transittafeln beginnt am 16. September. Wer „Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit“ im Nintendo eShop kauft, erhält zusätzlich ein kostenloses HOME-Menü-Design für seinen Nintendo 3DS. Alle, die in dem neuen Rollenspiel das Zeitreisefieber packt, dürfen sich jetzt schon auf die Fortsetzung der Serie freuen. Anfang 2017 erscheint auch §Dragon Quest VIII: Die Reise des verwunschenen Königs§ für die Konsolen der Nintendo 3DS-Familie.

Share.

About Author

Aufgewachsen bin ich mit Nintendo und Amiga, später folgten PlayStation und der PC. Ich bin den Konsolen treu geblieben (besitze noch alle) und Spiele alles, was eine gute Story besitzt. Außerdem bin ich ein großer Fan des Beat'em Up Genres.

Leave A Reply