„Sheltered“ – ab sofort für Android und iOS erhältlich

0

Team17 und der Entwickler Unicube haben heute „Sheltered“ für iOS– und Android-Geräte veröffentlicht. Spieler haben bereits auf PC und Konsole überlebt (oder es versucht), aber jetzt gilt es auch auf Smartphone oder Tablet die Apokalypse zu überstehen.

Sheltered ist ein Spiel das dem Begriff „Kernfamilie” eine ganz neue Bedeutung gibt. Spielern wird ein Vorsprung vor Milliarden anderer während einer nuklearen Katastrophe gegeben. Diesen müssen sie nutzen, um so viele Vorräte wie möglich zu sammeln und in einen befestigten Bunker unter der Erde zu bringen, der für die nächste Zeit das Heim ihrer Familie sein wird. Da es zuhause nichts desto trotz am schönsten ist, machen die Spieler das Beste aus der Situation und verwandeln den Bunker in eine Unterkunft, die die Nachbarn neidisch machen würde. Dazu nutzen sie ihre zuvor gesammelten Ressourcen, um sich ihre Traumeinrichtung zu bauen, wie Plumpsklos, Feldbetten und high-speed WLAN (okay, das letzte war gelogen).

Die Zeit im finsteren Bunker macht den Überlebenden zu schaffen, weshalb sie mit Klaustrophobie, Strahlung und mentaler Belastung zu kämpfen haben. Zudem müssen sie den spärlichen Schutz des Unterschlupfs hin und wieder aufgeben, um im gefährlichen und lebensfeindlichen Ödland nach neuen Vorräten zu suchen. Aber hey, dafür gibt es niedliche Haustiere: Spieler können zwischen Hunden, Katzen, Fischen, Schlangen oder Pferden als treuem Begleiter wählen.

Sheltered im Überblick:

  • Für die ganze Familie: Spieler müssen ihre Familie am Leben erhalten und sie von den Gefahren der grausamen postapokalyptischen Welt beschützen.
  • Das Beste aus dem Bunker machen: Die Behausung soll einen sicheren und bewohnbaren Unterschlupf bieten, in dem es stets genug Nahrung geben sollte.
  • Personalisierung: Geschlecht, Namen und Aussehen der Familienmitglieder können frei gewählt werden.
  • Rollenspiel-Elemente: Während sich die Familie des Spielers weiterentwickelt, verändern sich auch je nach Erfahrungen und Traumata ihre Attribute. Diese sind somit zusammen mit Stärken und Schwächen von den Entscheidungen des Spielers abhängig.
  • Crafting-System: Mit den verschiedenen Blaupausen können Gegenstände und Einrichtungen gebaut werden, die das Leben im Bunker versüßen sollen.
  • Erkundung: Familienmitglieder können aus dem Bunker geschickt werden, um im Ödland nach Materialien fürs Überleben und Craften zu suchen.
  • Rekrutierungssystem: Outsider mit verschiedenen Charakterzügen können angeheuert, in den Bunkeralltag eingebunden und ihr Vertrauen gewonnen werden.
  • Dynamisches Krisensystem: Die Familie des Spielers wird mit unterschiedlichen Problemen  konfrontiert, wie plündernden Überlebenden oder wilden Bestien.
  • Rundenbasierte Kämpfe: Manche Situationen im Spiel erfordern das Einsetzen von Gewalt, um das Überleben der Familie zu sichern.

 

„Sheltered“ ist ab sofort auf Android– und iOS-Geräten für 3.99€ erhältlich.

Share.

About Author

Aufgewachsen bin ich mit Nintendo und Amiga, später folgten PlayStation und der PC. Ich bin den Konsolen treu geblieben (besitze noch alle) und Spiele alles, was eine gute Story besitzt. Außerdem bin ich ein großer Fan des Beat'em Up Genres.

Leave A Reply